de
  • fr
  • uk
  • es
  • nl

Risiken durch herabfallende Gegenstände:

Der Schutzhelm hat eine wesentliche Bedeutung; 
er erfüllt drei grundlegende Funktionen:  
- Eindringschutz: Verstärkung der Schädelkapsel
- Dämpfung: federt Stöße ab
- lenkung : verändert die Bewegungsbahn des herabfallenden Gegenstandes


Casques

Risiken durch Kollision/Anstoßen:

Weniger spektakulär als herabfallende Gegenstände, dafür häufiger -  auch hier hat der Helm seine Schutzfunktion.

Elektrische Risiken:

 

Die Helme müssen isolierend sein und spezifische Prüfanforderungen erfüllen 

Risiken durch Spritzer:

 

Spritzer von Flüssigkeiten (Chemikalien), Schmelzmetall. 

Drastische Veranschaulichung des Schutzes, den ein Industrie-Schutzhelm bietet, am Beispiel einer Wassermelones

Test pastèque

With the kind autorisation of Crown Copyright - Health and Safety laboratory

NORMEN


EN397 (EN397/A1) - 

Industrieschutzhelme
Sie enthält die Anforderungen in Bezug auf die mechanischen und die Leistungseigenschaften, die Prüfverfahren  und die Kennzeichnungsanforderungen für Industrieschutzhelme. 
Die obligatorischen Anforderungen gelten für Schutzhelme, die üblicherweise in der Industrie im Gebrauch sind. Zu diesen obligatorischen Anforderungen gehören folgende wichtige Punkte: 
- Stoßabsorption
[eine Schlagmasse von 5.0 kg (+/- 0.1 kg) wird aus einer Höhe von 1000 mm (+/- 5 mm) auf die Mitte der Helmdecke fallen gelassen]
- Beständigkeit gegen das Eindringen von Fremdkörpern
[eine Schlagmasse von 3.0 kg (+/- 0.05 kg) mit besonderen Merkmalen wird aus einer Höhe von 1000 mm (+/- 5 mm) auf die Mitte der Helmdecke fallen gelassen und es wird beobachtet, ob ein Kontakt zwischen der Spitze und dem Dummykopf festzustellen ist.]
- Beständigkeit gegen offenes Feuer
- Verankerungspunkte des Kinnriemens
Zusätzliche fakultative Anforderungen gelten nur für den Fall, dass sie speziell vom Hersteller des Helms erhoben werden. 

 


EN13087-1 to EN13087-10 - Schutzhelme: Prüfverfahren


EN812 - Industrie-Anstoßkappe
Diese Norm enthält die Anforderungen in Bezug auf die mechanischen und die Leistungseigenschaften, Prüfverfahren  und die Kennzeichnungsanforderungen für Industrie-Anstoßkappen. Industrie-Anstoßkappen Die Industrie-Anstoßkappen sind dafür bestimmt, den Träger zu schützen, wenn er mit einer Kraft, die zu Platzwunden oder anderen oberflächlichen Verletzungen führen kann, mit dem Kopf an feststehende harte Gegenstände stößt. Sie haben nicht den Zweck, gegen umherfliegende oder herabfallende Gegenstände oder  Kollision mit schwebenden Lasten zu schützen.   Die Industrie-Anstoßkappen dürfen nicht mit den Industrie-Schutzhelmen verwechselt werden, wie sie in der Norm EN 397 spezifiziert sind.

EN14052 - Hochleistungs-Industrieschutzhelme


EN443 - Feuerwehr-Schutzhelme

legt die Hauptmerkmale fest, die ein Helm für den Einsatz bei der Brandbekämpfung und beim Rettungsdienst bezüglich Schutzstufe, Komfort und Haltbarkeit/Lebensdauer haben muss. Sie erlaubt Optionen zur Berücksichtigung besonderer nationaler Anforderungen.


Haut de page
Sie möchten eine Frage stellen ?
Kontaktieren sie uns
+33 (0)3 28 28 29 00